Selbsthilfegruppe
Prostatakrebs
Königs Wusterhausen

Prostatakrebs
Soziales
Aktuelles
Nächste Gruppentreffen im November und Dezember 2022
Liebe Mitglieder und Interessenten unserer Selbsthilfegruppe Prostatakrebs,

unsere nächste Zusammenkunft findet wie im Arbeitsplan ausgewiesen am Montag, dem 14. November 2022, um 17 Uhr, in unserem Raum bei REKIS in Wildau, Hochschulring 6, Halle 7, statt. Im Mittelpunkt steht der Austausch und die Diskussion über Eure Fragen und Probleme zur Therapie des Prostatakrebses.

Zugleich möchte ich Euch bereits jetzt darauf hinweisen, dass wir am Montag, dem 12. Dezember 2022, um 17 Uhr, den Jahresabschluss mit einer gemeinsamen gemütlichen Weihnachtsfeier begehen werden, zu der natürlich auch wieder Eure Partnerinnen eingeladen sind. Merkt Euch bitte auch diesen Termin schon im Kalender vor.



Ich freue mich auf Euer Kommen und verbleibe bis dahin mit besten Grüßen

Hans-Dieter Schaaf
Leiter der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Königs Wusterhausen


BPS-Magazin 03/2022 ist erschienen
Die dritte Ausgabe des BPS-Magazins 2022 unseres Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. ist erschienen.

Hier der Link zum Lesen:
https://wp-magazin.prostatakrebs-bps.de/files/BPS_Magazin_03_2022.pdf#page=3&view=FitB


BPS-Magazin


BPS-Magazin 02/2022 ist erschienen
Die zweite Ausgabe des BPS-Magazins 2022 unseres Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. ist erschienen.

Hier der Link zum Lesen:
https://wp-magazin.prostatakrebs-bps.de/files/BPS_Magazin_02_2022.pdf#page=3&view=FitB


BPS-Magazin


BPS-Magazin 01/2022 ist erschienen
Die erste Ausgabe des BPS-Magazins 2022 unseres Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. ist erschienen.

Hier der Link zum Lesen:
https://wp-magazin.prostatakrebs-bps.de/files/BPS_Magazin_01_2022.pdf#page=3&view=FitB


BPS-Magazin


BPS-Magazin 03/2021 ist erschienen
Die dritte Ausgabe des BPS-Magazins 2021 für Prostatakrebs-Betroffene, Angehörige und Interessenten ist erschienen - u.a. mit dem Schwerpunktthema "Hormontherapie bei Prostatakrebs".

Hier der Link zum Lesen:
https://wp-magazin.prostatakrebs-bps.de/files/BPS_Magazin_03_2021.pdf#page=3&view=FitB


BPS-Magazin


BPS-Magazin 02/2021 ist erschienen
Die zweite Ausgabe des Magazins für 2021 unseres Bundesverbandes BPS ist da - mit Sonderthema: Kooperationen der Selbsthilfegruppen mit zertifizierten Prostatakrebszentren und vielen weiteren interessanten Beiträgen.

Hier der Link zum Lesen:
https://wp-magazin.prostatakrebs-bps.de/files/BPS_Magazin_02_2021.pdf#page=3&view=FitB


BPS-Magazin


BPS-Magazin 01/2021 ist erschienen
Die erste Ausgabe des Magazins für 2021 unseres Bundesverbandes BPS ist da - mit acht Sonderseiten zur "PSA-gestützten Früherkennung" und vielen weiteren interessanten Beiträgen.

Hier der Link zum Lesen:
https://wp-magazin.prostatakrebs-bps.de/files/BPS_Magazin_01_2021.pdf#page=3&view=FitB


BPS-Magazin


Neues Angebot: Gespräch per Videokonferenz
Da bedingt durch die Corona-Pandemie bis auf weiteres keine Präsenztreffen möglich sind, hat der Vorstand der Gruppe die Möglichkeit geschaffen, künftig auch per Videokonferenz miteinander in Verbindung zu treten. Wer also Kamera und Mikrofon an seinem Computer hat und interessiert ist, auf diesem Weg mit dem Vorstand in Verbindung zu treten und über seine Probleme und Fragen zu sprechen, schickt eine E-Mail (siehe Button Kontakte) bzw. über die

E-Mail-Adressen von Hans-Dieter Schaaf E-Mail:hans-dieter.schaaf@web.de
                   und von Klaus-Peter Dinger E-Mail:kpdinger@gmx.de

mit zwei oder drei Terminvorschlägen. Nach Terminabstimmung wird dann kurz vor dem Termin per E-Mail ein Link zugeschickt, der nur noch angeklickt werden muss. Wir hoffen, dass die Technik mitspielt! Selbstverständlich könnt Ihr jederzeit auch weiterhin telefonisch oder schriftlich (siehe auch Button Kontakte) mit dem Vorstand in Verbindung treten.


Corona-Impfung bei Krebs?
Sollte ich mich jetzt als von Krebs Betroffener gegen das Coronavirus impfen lassen? Wenn ja, was muss ich beachten?
Habe ich als Krebspatient Anspruch auf eine prioritäre Coronavirus-Impfung?

Diese und andere Fragen gehen sicherlich dem einen oder anderen von Euch gegenwärtig durch den Kopf. Nachfolgend einige Informationen zu dieser Thematik, die Euch bei der Beantwortung Eurer Fragen helfen können.

Hier der Link zu einem Livestream-Chat, den die Deutsche Stiftung zur Erforschung von Krebskrankheiten (DeSEK) zum Thema "Corona-Impfung bei Krebs?" am 4. Februar 2021 durchgeführt hat:


https://www.youtube.com/watch?v=ceogK9I-ZAw&feature=youtu.be

Nachfolgend informiert die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) über aktuelle Änderungen in der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) und welche Möglichkeiten Krebspatienten haben, mittels ärztlichen Attests in eine höhere Priorisierungsgruppe zu kommen:

Informieren Sie sich unter:

download/DKG Attest_fuer_Coronaimpfung.pdf


Veranstaltungen der Brandenburgischen Krebsgesellschaft!
Veranstaltungsübersicht der Brandenburgischen Krebsgesellschaft für krebskranke Menschen für März/April. Wer Interesse an einer der dortigen Veranstaltungen hat, kann sich gern dort anmelden.

Informieren Sie sich unter:

download/DKG Attest_fuer_Coronaimpfung.pdf


Früherkennung Prostatakrebs
PSA-Test ist weiterhin keine Kassenleistung




Psychoonkologische Beratung am CCCC
Ab sofort bietet das Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC) im Rahmen seiner psychoonkologischen Beratung für Krebspatienten neben der Videosprechstunde auch wieder persönliche Beratungsgespräche an.
Bei Bedarf vereinbaren Sie hierfür bitte einen Termin über die Cancer
Hotline: 030 - 450 564 222 oder senden eine E-Mail an:
cccc@charite.de

Weitere Informationen über die Patienten-Angebote des CCCC können auf der Website unter: https://cccc.charite.de abgerufen werden.


Verlässliche Informationen zum Coronavirus
Im Internet gibt es jede Menge von Informationen zum neuartigen Coronavirus. Doch nicht alle sind ausgewogen und qualitätsgesichert. Darüber hinaus grassieren viele Falschmeldungen. Unter nachfolgendem Link der Deutschen Krebshilfe gibt es wichtige Informationen, was besonders auch Krebspatienten vom Coronavirus wissen müssen:

https://www.krebshilfe.de/blog/was-krebspatienten-zum-coronavirus-wissen-muessen/

Auch das Patientenportal der Bundesärztekammer (BÄK) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) verweist unter folgendem Link auf aktuelle und seriöse Informationen zum Coronavirus:

https://www.patienten-information.de/kurzinformationen/
coronavirus

Wichtige Informationen gibt auch die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und
Medizinische Onkologie (DGHO)







Weitere Informationen unter:


https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/
Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html


https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/respiratorische-
virus-infektionen-beikrebspatienten/@@guideline/html/index.html


https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html






Angebote der Berliner Charite für Krebspatienten

Am Charite Comprehensive Cancer Center (CCCC) erhalten Krebspatienten eine umfassende Behandlung. Neben der medizinischen Versorgung können Erkrankte und auch Angehörige aus einer Vielzahl von psychosozialen und anderen unterstützenden Angeboten an allen drei Standorten der Charite wählen. Ebenso ist die Teilnahme an klinischen Studien und das Einholen einer zweiten Meinung zu der Erkrankung und der Therapie möglich. Auch Kontaktadressen von Selbsthilfegruppen aus Berlin und dem Umland für an Prostatakrebs Erkrankte sind abrufbar.

Nähere Informationen unter:


https://cccc.charite.de/
fuer_patienten_interessierte/selbsthilfe/





PSMA-PET CT wird jetzt auch unter bestimmtem Bedingungen
für Kassenpatienten bezahlt


Informieren Sie sich unter:
bps-Logo
Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.



Progether - gemeinsames Wissen gegen Prostatakrebs


Progether ist eine Internetplattform, die sich stark macht im Kampf gegen Prostatakrebs. In Progether teilen weltweit tausende Patienten ihre Erfahrungen über Prostatakrebs und helfen damit anderen Betroffenen und Ärzten, bessere Entscheidungen zu treffen. In Progether finden Sie Informationen, die an Ihr spezifisches Krankheitsbild angepasst sind. Mit Progether können Sie und Ihr Arzt Ihre persönliche Krankheitsgeschichte leichter nachvollziehen. Damit ist Progether auch eine Hilfe bei der Beantwortung der Frage nach der richtigen Therapie. Gleichzeitig unterstützen Sie mit Ihrem Wissen die Krebsforschung, um die Behandlung von Prostatakrebs zu verbessern. Das Ziel von Progether ist es, Wissen und Erfahrungen des Einzelnen dem Kollektiv der Betroffenen zugänglich zu machen, so dass ein gegenseitiges Lernen aus den Erfahrungen anderer möglich ist.
Informieren Sie sich unter:

http://www.progether.com



Aktuelle Patienteninformation zur Früherkennung des Prostatakrebses









Beratungshotline
des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e.V.


Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e.V. bietet eine telefonische Beratungshotline an. Die Berater sind dienstags, mittwochs und donnerstags (außer an bundeseinheitlichen Feiertagen) in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr unter der folgenden gebührenfreien Service-Rufnummer zu erreichen:

0800 - 70 80 123
Die Beratung erfolgt unabhängig und ohne Einflussnahme durch Kliniken, Ärzte oder Firmen und verfolgt keinerlei finanzielle Interessen.
Das Beraterteam besteht nicht aus medizinischen oder juristischen Experten, sondern aus ehrenamtlich tätigen Männern, die selbst an Prostatakrebs erkrankt sind oder waren und daher aus Patientensicht mit dieser Krankheit bestens vertraut sind.

Die Webseite zur Beratungshotline mit weiteren Informationen finden Sie unter:

http://www.prostatakrebs-beratung.de/


Niedergelassene Urologen in Königs Wusterhausen

Dr. med. Maj-Britt Jacoby
Fachärztin für Urologie
Eichenallee 4
15711 Königs Wusterhausen
Tel. 03375 - 502850
Dr. med. Michael Liebold
Facharzt für Urologie
Johannes-R.-Becher-Str. 24
15711 Königs Wusterhausen
Tel. 03375 - 872192




nach nach oben oben